Allgemein dies & das Thüringen

Zwölf Hausdurchsuchungen im Altenburger Land

Im Zuge aufwendiger Ermittlungsarbeiten durchsuchten Beamte der PI Altenburger Land gemeinsam mit weiteren Thüringer Polizeikräften in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages insgesamt zwölf Objekte im gesamten Altenburger Land. Die Ermittlungen, welche im Kontext mit diversen Rauschgift-Delikten stehen, richteten sich hierbei gegen elf Tatverdächtige (weiblich, männlich, deutsch) im Alter zwischen 26 und 44 Jahren.

In den betroffenen Objekten wurden insgesamt elf Personen angetroffen und davon zwei Männer (33, 44) und drei Frauen (24, 32,33) vorläufig festgenommen.

Im Rahmen der Durchsuchungen, bei denen auch mehrere Diensthunde eingesetzt wurden, fanden die Beamten neben kleineren Mengen Marihuana, unter anderen über 120 Gramm Crystal, circa 100 ml der Droge Liquid-Ecstasy, mehrere Hanfsamen sowie Schlafmohn-Pflanzen. Zudem stellten sie diverse Betäubungsmittelutensilien, Bargeld, Material zur Herstellung gefälschter Fahrkarten und mehrere Speichermedien fest und in der Folge sicher.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden gemäß der Entscheidung der zuständigen Staatsanwaltschaft drei Festgenommene (24, 32, 33) aus den Maßnahmen entlassen. Die 33-Jährige wird morgen dem Haftrichter vorgeführt. Die polizeilichen Maßnahmen zum 44-jährigen Festgenommenen sind noch nicht abgeschlossen. Die Ermittlungen dauern weiter an.