Allgemein dies & das Lokales & Regionales

Zeugen zu Containerbränden gesucht

Mit Hochdruck ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft aktuell zu mehreren Containerbränden im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Im Fokus der Ermittler stehen dabei sechs Brände im Februar und April diesen Jahres.

In der Nacht zum Freitag, 22.02.2019, hatten Unbekannte an zwei Standplätzen für Müllbehälter in der Bad Blankenburger Siedlung, Am Eichwald, Müllcontainer in Brand gesetzt. In der Nacht zum Donnerstag, 04.04.2019, zündeten unter Umständen dieselben Täter in Bad Blankenburg, in der Straße der Deutschen Einheit, Am Eichwald und in der Prof.-Schmiedeknecht-Straße in Bad Blankenburg Müllbehälter an.

Noch in derselben Nacht brannte in Saalfeld, in der Pößnecker Straße, eine weitere Mülltonne. In allen Fällen bemerkten Zeugen zum Glück rechtzeitig die Brände und alarmierten die Feuerwehr. So konnte ein Übergreifen auf Wohngebäude verhindert werden und es wurde bisher niemand verletzt. Jedoch entstanden Sachschäden in Höhe von mindestens 6.000 Euro.

Die Ermittler der Kripo Saalfeld prüfen derzeit mögliche Zusammenhänge der Brände und können derzeit nicht ausschließen, dass dieselben Täter für alle sechs Brände verantwortlich sind. In diesem Zusammenhang werden dringend Zeugen gesucht, die in den genannten Nächten verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Saalfeld und Bad Blankenburg bemerkten. Hinweise nehmen die Ermittler der Kripo unter der Telefonnummer 03672/417-1464 entgegen.

Foto: Brand in Blankenburg, Am Eichwald (LPI Saalfeld)