Allgemein Freizeit Magazin

Wohin mit dem Resturlaub?

Resturlaub ist gar nicht so selten: Die Gründe dafür können sehr vielschichtig sein. Mancher hat vielleicht auch ordentlich Überstunden angesammelt, die ebenfalls abgefeiert werden müssen. Andere kamen aus betrieblichen oder privaten Grünen nicht dazu, ihren Urlaub im laufenden Jahr zu nehmen. Wer im Januar noch fünf Tage Resturlaub übrig hat, kann damit bei geschickter Planung einen schönen Kurzurlaub von mehr als einer Woche machen.

Gerade Ziele, die nicht so weit weg sind – Wellnessreisen, Städtetrips – eignen sich gut für einen Tapetenwechsel. Und auch für „nur“ Sonnenanbeter und Sparfüchse gibt es genügend Reiseziele. Ein paar Tipps anbei:

Das Hirschberger Tal in Polen ist nur dreieinhalb Fahrtstunden von Thüringen entfernt. Dort kann man sich in zu alter Schönheit wiederauferstandenen Schlössern zu angemessenen Preisen (auch kulinarisch) verwöhnen lassen. Noch kürzer ist der Weg ins tschechische Marienbad. Tipp für ein Wochenende: „Gourmet Villa Patriot“.

Wer Europa verlassen möchte, kann z. B. für 358 Euro p. P. eine Woche im Vier-Sterne-Hotel in den Vereinigten Arabischen Emiraten einziehen. Für ein Drei-Sterne-Haus an der Playa Bonita (Dominikanische Republik) werden 694 Euro p. P. (Ü/F im DZ) fällig. Einen ähnlichen Betrag muss man für eine erholsame Woche in Thailand (Foto), Mexiko oder Kuba pro Person auspacken.

Wer nicht so weit weg, aber dennoch Sonne tanken möchte: Malta, Madeira (Foto), Zypern, Balearen oder Kanaren sind momentan auch preisgünstig zu haben.
Wer eher schneeaffin ist und Ski oder Snowboard fahren möchte, dem bieten sich gleichfalls preisgünstige Offerten. Vor allem in den sogenannten „weißen Wochen“ (nach Neujahr bis zu den Winterferien) machen eher kleiner Skigebiete top Angebote. Skigebiete müssen nicht immer riesengroß sein, um tolle Pisten und viel Fahrspaß zu bieten. Je kleiner die Skigebiete, desto günstiger ist meist der Skipass: Sehr preiswerte Alternativen zu Ischgl, St. Anton oder Davos sind Großer Arber – Bayerisch Eisenstein, Königsberg – Hollenstein/Ybbs, Zahmer Kaiser – Walchsee, Diemtigtal – Grimmialp oder auch Alagna Valsesia – Monterosa. Diese Gebiete sind vergleichsweise winzig, aber eben auch für den schmalen Taler (unter 200 Euro für 6 Tage) zu haben. Wer mehr berappen kann und möchte: Hier entlang.