Allgemein dies & das Thüringen

Ungewöhnlicher „Besucher“ der Polizei

Am gestrigen Samstag meldete sich um 13:30 Uhr ein 39-jähriger Mann bei der Polizei in Sondershausen. Doch anstatt sein Anliegen in Ruhe vorzutragen, beleidigte er die Beamten, brüllte sie an und weigerte sich, ein normales Gespräch zu führen oder folgend die Dienststelle zu verlassen.

In der Folge griff er die Beamten körperlich an und bedrohte sie. Erst durch handfestes Eingreifen der Beamten konnte der Mann festgesetzt werden, so dass ihm nachfolgend nichts Anderes übrig blieb, als sich zu beruhigen. Nach dem anschließendem Einsatz des Rettungsdienstes und sozialpsychiatrischen Dienstes erfolgte seine Entlassung.

Nur wenige Minuten später erscheint er wieder und beleidigt nochmals die Beamten. Die Polizei teilte lediglich mit, dass es sich bei dem Ausgerasteten um einen „Nicht-Deutschen“ handelte, der in Sondershausen wohnt.