Allgemein Thüringen Wirtschaft

Thüringer trinken weniger einheimisches Bier

Im 1. Halbjahr 2016 wurden von den Thüringer Brauereien und Bierlagern 1,6 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik sank somit der Bierabsatz in Thüringen gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent bzw. 41.000 Hektoliter.

Der Auslandsabsatz entwickelte sich weiterhin, wie bereits in den letzten Jahren, sehr positiv. Gegenüber dem Vorjahr wurde eine Absatzsteigerung von 3,6 Prozent erreicht. Mit knapp 312 Tausend Hektolitern Bier wurde erneut ein Rekordvolumen beim Thüringer Bierexport in einem vergleichbaren Zeitraum erreicht. Seit Einführung der Thüringer Biersteuerstatistik ist der Anteil der Auslandsabsätze permanent gestiegen. Ein Fünftel des Thüringer Bieres wurde von Januar bis Juni 2016 ins Ausland exportiert. Die Hauptabnehmer der Thüringer Biere sind jedoch innerhalb Deutschlands zu finden. Auf dem Binnenmarkt wurden 1,3 Millionen Hektoliter Bier verkauft, 3,9 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Beim Absatz von Biermischungen, d.h. Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen, konnte mit einem kleinen Plus von 0,2 Prozent dem Abwärtstrend der letzten Jahre Einhalt geboten werden. Knapp 90.000 Hektoliter Biermischungen wurden in Thüringen in den ersten beiden Quartalen verkauft. Bierabsatz