Thüringer Grüne votieren für Neuauflage von Rot-Rot-Grün

Es dürfte im Herbst 2019 interessant sein, wie die Grünen in Thüringen sich verhalten, wenn sie eventuell anderweitig als Mehrheitsbeschaffer gebraucht würden. Auf ihrem kleinen Parteitag in Neudietendorf haben sie sich heute zumindest zu einer Neuauflage der Koalition mit den Linken und der SPD nach den Landtagswahlen 2019 bekannt. Nach Angaben eines Sprechers gab es für das Votum keine Gegenstimmen, lediglich einzelne Enthaltungen.

Der Chef der grünen Landtagsfraktion Dirk Adams erklärte, man wolle nicht zurück zu einer CDU-geführten Thüringer Landesregierung. „Diese CDU wird Thüringen keinen Schritt weiterbringen“, so Adams.

Der angeschlagene grüne Justiz- und Migrationsminister Dieter Lauinger sagte mit Blick auf die CDU, er sei nicht offen für andere Regierungskonstellationen.