Allgemein Magazin UmWelt

Thüringens größte Freizeitarena: Der heimische Wald

Mit der anstehenden Ferienzeit verweist ThüringenForst, mit 200.000 ha größter Waldbesitzer im Freistaat, auf den hohen Freizeitwert der heimischen Wälder. Über 5.000 Kilometer Wander-, Rad- und Reitwege stehen allein im Staatswald zur Verfügung. Neben klassischen Lehrpfaden bieten die 24 Forstämter der Landesforstanstalt auf Anfrage auch geführte Wanderungen an, vorwiegend für naturinteressierte Familien mit aktiven Kindern und Jugendlichen.
Fliegenpilz
Wald macht´s möglich: Sport trotz Sommerhitze
„Dank der schattigen Kronendächer muss niemand, der sich trotz der Sommerhitze fit halten will, auf Wandern, Nordic Walking, Laufen, Geocaching oder Biken etwa um die attraktiven Thüringer Bergseen herum verzichten“, so Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand. Gerade an heißen Ferientagen ist der kühle Wald eine ideale Abwechslung und Alternative zu Freibad, Balkon oder Terrasse, speziell für alle Daheimgebliebenen.

Natur pur in Klettersteigen, Seilgärten, Arboreten, Aktiv- und Moorpfaden
Über diese Aktivitäten hinaus finden Naturinteressierte weitere attraktive Sport- und Freizeitangebote, darunter Klettersteige, Seilgärten, Arboreten oder etwa die jüngst eröffneten Waldaktivpfade im Thüringer Forstamt Oberhof (Schneekopfpfad), dem dortigen ThüringenForst-Moorlehrpfad (Schützenbergmoor) oder im Thüringer Forstamt Gehren (Fröbelwald). Alle genannten Freizeitorte können auf kurzen Wegen erreicht werden: „Kleine Ferien im Wald“ sind so gesehen von Beginn an eine nachhaltige und klimaverträgliche Urlaubsdestination.

Antibakterielle Waldluft: Gut für Kinder, Senioren, Allergiker
Und nicht zuletzt: Waldluft ist besonders staubfrei und kaum mit Allergie auslösenden Pollen belastet. Gerade für Kinder, Jugendliche und Senioren hat das Inhalieren der mit Fichten-, Tannen- oder Kiefernöl befrachteten Waldluft eine schleimlösende, das Immunsystem stimulierende und antibakterielle Wirkung. Und da der Geruchssinn eng mit jenem Hirnareal gekoppelt ist, das Emotionen und Wohlbefinden steuert, steigt bei einem Waldbesuch die gute Stimmung und Lebensfreude, auch und gerade der jüngsten Familienmitglieder. Wald im grünen Herzen Deutschlands – Freizeitarena, Gesundheitszentrum und Gute-Laune-Resort in einem.

Nur eine Einschränkung geben Thüringens Förster beim Waldbesuch: Bei schweren Gewittern sind die Forste rechtzeitig wegen Blitzschlaggefahr zügig zu verlassen. Keinesfalls sollte während eines Gewitters Schutz unter hohen Bäumen gesucht werden.

Foto: Andreas Knoll