Allgemein Lokales & Regionales Politik

So initiativ waren die Saalfelder Stadträte

So sieht sie nach Informationen der Stadtverwaltung aus, die Bilanz des Saalfelder Stadtrats in der abgelaufenen Legislaturperiode: Die CDU mit 15 Stadträten kommen auf 23 eingereichte Beschlussvorlagen (BV). Gefolgt von DIE JUNGEN (zwei Stadträte) mit 17 BV. Platz 3 teilen sich Linke (sechs Stadträte) und SPD (vier Stadträte) mit je 15 BV. Platz 5 geht an die FDP mit fünf Stadträten und 11 BV. Schlusslicht sind die Grünen (zwei Stadträte) mit neun BV.

Die fleißigsten Stadträte waren:
Dr. Steffen Kania (CDU) 12 BV
Eric H. Weigelt (DIE JUNGEN) 8 BV
Steffen Lutz (SPD) 7 BV
Joachim Heinecke (FDP) 3 BV
Helmut Kulawik (Linke) 3 BV
Bärbel Weihrauch (Linke) 2 BV
Eirik Otto (CDU) 2 BV
Cornelius Eisner (Grüne) 2 BV
Susanne Bätz (Grüne) 1 BV

Gezählt wurden ausschließlich die beschlossenen Vorlagen. Nicht gewertet wurden die BV, welche Sitzverteilungen-/änderungen (Nachrücker) im Stadtrat zur Folge hatten. Die werden automatisch dem Vorsitzenden der jeweiligen Fraktion zugeordnet (keine Sacharbeit im eigentlichen Sinne).