Allgemein Kommentar Lokales & Regionales

SLF-RU: Deutlich mehr Kleine Waffenscheine

Im vergangenen Jahr erteilte das Sachgebiet Jagd-, Fischerei- und Waffenrecht nach Angaben des Landratsamts Saalfeld-Rudolstadt 177 sogenannte Kleine Waffenscheine. Diese sind für Schreckschusswaffen erforderlich. Insgesamt stieg die Zahl der Kleinen Waffenscheine von 222 im Jahr 2015 auf 399. 2015 wurden nur 27 dieser Erlaubnisse erteilt, 2014 lediglich 6. Mit einem Zuwachs von vier Personen ist die Zahl der Waffenbesitzer nahezu konstant geblieben. Der Waffenbestand wuchs vor allem bei den Langwaffen weiter an.

Den größten Teil der 1448 Waffenbesitzer machen Jäger aus. Lag ihre Zahl im Vorjahr noch bei 714 sind es nun 726. Im gleichen Zeitraum verringerte sich die Zahl der Sportschützen von 615 auf 606. Dazu kommen 73 Personen, die mehreren Interessengruppen zuzuordnen sind. Der Waffenbestand nahm um 66 Schusswaffen auf 7.034 weiter zu. Die Besitzer verfügen über ein Arsenal von 4972 Langwaffen, das ist ein Plus von 62 gegenüber dem Vorjahr. Bei den Kurzwaffen kamen lediglich vier dazu, insgesamt sind es 2062.

Den Waffenbesitzern stehen 30 Schießstände im Landkreis zur Verfügung, lediglich einer wird kommerziell betrieben, die anderen 29 befinden sich in Obhut von Vereinen und Verbänden. Die Behörde führte im vergangenen Jahr 100 Waffenkontrollen durch. Davon wurden bei 7 Personen geringe Mängel festgestellt, bei 46 Personen gab es keine Beanstandungen, bei 2 Personen war die Aufbewahrung mangelhaft und 45 Personen wurden nicht angetroffen.

Die mangelhafte Aufbewahrung zeigte sich dahingehend, dass Waffen nicht im Waffenschrank aufbewahrt wurden bzw. bei der Aufbewahrungskontrolle nicht vorgezeigt werden konnten, weil sie nicht mehr vorhanden waren (der Verbleib ist unbekannt). Die Waffenbesitzkarten wurden in beiden Fällen wegen fehlender Zuverlässigkeit widerrufen. In 33 Fällen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, 7 weniger als 2015.

Dass die Jagd im Trend liegt, zeigt sich nicht nur in der Zunahme beim Waffenbesitz. 2016 wurden 48 Jagdscheine neu erteilt und 315 Jagdscheine verlängert. Dazu gehören Jahresjagdscheine, Ausländerjagdscheine und Jugendjagdscheine. 2016 hat jeweils im Frühjahr und im Herbst eine Jägerprüfung stattgefunden, von 16 Personen haben 11 Teilnehmer bestanden. Die nächste Jägerprüfung soll im Frühjahr 2017 stattfinden.