Allgemein Freizeit Magazin

Reise-Tipps für den Wonnemonat

Bereits seit dem späten 18. Jahrhundert ist Korfu ein beliebtes Reiseziel.  Die Hauptsaison geht von Mai bis Oktober.
Bereits seit dem späten 18. Jahrhundert ist Korfu ein beliebtes Reiseziel. Die Hauptsaison geht von Mai bis Oktober.
Ein Blick aus dem Fenster genügt: Der Frühling (von Sommer nicht zu reden!) will nicht so richtig aus dem Winterschlaf erwachen. Statt zu jammern hilft eines: Planen Sie doch einfach Ihren Urlaub im Mai! Es gibt genügend Ziele, die bestens geeignet sind, den Wonnemonat in die engere Auswahl zu nehmen, wenn es nach der besten Reisezeit geht.

Für zahlreiche Städtereisen in Europa bietet sich der Mai geradezu auf dem Präsentierteller an. Es ist noch nicht zu heißt in Lissabon oder Rom – und nicht mehr zu kalt in London oder Prag. Wer das lange Pfingst-Wochenende meidet, kann auch mit halbwegs günstigen Preisen rechnen.
In England ist im Mai das Wetter trockener als sonst, die durchschnittliche Temperatur beträgt angenehme 19°C z. B. in Südengland. Für einen Badeurlaub ist noch zu kalt, für einen Aktivurlaub genau richtig, egal ob mit dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen. Bed & Breakfast sind erschwinglich. Wer sich um nichts selbst kümmern will: Achttägige Busreisen gen Südengland & Cornwall (mit Halbpension) kosten ca. 900 Euro pro Person.

Auch für ein langes Wochenende in London ist der Mai die richtige Jahreszeit. London ist ein schönes, aber leider auch teures Pflaster.  Für ein halbwegs kommodes Doppelzimmer in zentraler Lage sollten pro Nach wenigstens 150 Euro eingeplant werden. Unser Tipp: Logieren und dinieren in Greenwich. Das Zentrum ist dann nicht "um die Ecke", aber die Löcher im Geldbeutel werden dort bedeutend kleiner.
Auch für ein langes Wochenende in London ist der Mai die richtige Jahreszeit. London ist ein schönes, aber leider auch teures Pflaster. Für ein halbwegs kommodes Doppelzimmer in zentraler Lage sollten pro Nach wenigstens 150 Euro eingeplant werden. Unser Tipp: Logieren und dinieren in Greenwich. Das Zentrum ist dann nicht „um die Ecke“, aber die Löcher im Geldbeutel werden dort bedeutend kleiner.

Vom Flughafen Erfurt (Flugplan Sommer 2016) kann man seit diesem Jahr auch Màlaga im Süden Spaniens und die griechische Insel Korfu erreichen. Zwei für den Mai nahezu ideale Ziele, um ein wenig Sonne zu tanken. Zum Baden noch zu früh, für einen traumhaften Sonnenuntergang genau richtig: Die spanische Mittelmeerküste südlich von Màlaga (Foto oben).
750 Euro reichen Ende Mai aus, für zwei Personen all inklusive in einem Luxus-Hotel an der türkischen Riviera eine Woche zu logieren (inkl. Flug). In dieser Preislage geht es auch ab Berlin-Schönefeld gen Korfu (allerdings nur Flug & Übernachtung!). Südspanien schlägt in etwa mit dem gleichen Preis zu Buche.

Wer doch lieber mit dem eigenen Auto unterwegs ist, dem empfehlen wir Prag. Zivile Preise für Speis & Trank, ein vielfältiges Nachtleben und Kultur satt warten an der Moldau. Die Zimmerpreise für zentral gelegene Drei-Sterne-Häuser beginnen bei rund 80 Euro (Doppelzimmer).

Wem auch Prag schon zu weit ist, der findet im böhmischen Bädedreieck Entspannung fürs Wochenende. Moderate Zimemr- und Restaurantpreise locken, Franzensbad hat eine schon mediterran anmutende Promenade (Foto).
Wem auch Prag schon zu weit ist, der findet im böhmischen Bädedreieck Entspannung fürs Wochenende. Moderate Zimemr- und Restaurantpreise locken, Franzensbad hat eine schon mediterran anmutende Promenade (Foto).

Für ein Wochenende ist das Elsass eine Empfehlung wert und da insbesondere der Süden dieses herrlichen Landstrichs mit der wunderschönen Stadt Colmar. Im 10 km-Dunstkreis von Colmar finden sich genügend Doppelzimmer für weniger als 50 Euro pro Nacht, im Zentrum von Colmar muss man eher das Doppelte einplanen. Ein Abstecher gen Basel ist übrigens auch locker zu schaffen.

„Klein-Venedig“ (La Petit Venise) sollte man in Colmar unbedingt besuchen. Der Name stammt von der ursprünglichen Ausrichtung der Häuser zu beiden Seiten des Flusses Lauch im Stadtteil Krutenau. Ursprünglich belebt von einer ländlichen Gemeinschaft aus Winzern, Gärtnern und Schiffern.  Bootsfahrten sind möglich.
„Klein-Venedig“ (La Petit Venise) sollte man in Colmar unbedingt besuchen. Der Name stammt von der ursprünglichen Ausrichtung der Häuser zu beiden Seiten des Flusses Lauch im Stadtteil Krutenau. Ursprünglich belebt von einer ländlichen Gemeinschaft aus Winzern, Gärtnern und Schiffern. Bootsfahrten sind möglich.