Allgemein Kommentar Lokales & Regionales

Polizei-Alltag in Thüringen

Harth-Pöllnitz, OT Forstwolfersdorf: Am heutigen frühen Morgen führte die Polizeiinspektion Greiz mit Kräften des Einsatzzuges der LPI Gera einen polizeilichen Einsatz in Forstwolferdorf durch. Im Rahmen der Amtshilfe unterstützten die Beamten einen Gerichtsvollzieher des Amtsgerichtes Gera und vollstreckten mehrere Haftbefehle wegen nicht unerheblicher Steuervergehen gegen einen polizeibekannten 39-Jährigen. Der Mann, der sich der sogenannten Reichsbürgerbewegung angeschlossen hat, die die Bundesrepublik Deutschland als existenten Staat ablehnt, konnte die ausstehenden Geldforderungen nicht begleichen und wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Rudolstadt: Ein 29-Jähriger entführte bereits am Freitag seine ehemalige Lebensgefährtin und deren fünfjährigen Sohn. Während der Irrfahrt soll der Täter die 26-Jährige vor den Augen ihres Kindes schwer misshandelt haben. Laut Angaben der Polizei lauerte der Entführer der Frau an ihrem Fahrzeug auf und fuhr sodann mit Frau und Kind stundenlang umher. Er schlug und trat dabei die 26-Jährige mehrfach. Als er beide wieder freigelassen hatte, verständigte die verletzte Frau Bekannte, die die Polizei alarmierten. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen musste die Frau ins Krankenhaus gebracht werden. Während der Fahndungen nach dem Tatverdächtigen kam auch das Landeskriminalamt zum Einsatz. In Saalfeld konnte der Täter schließlich dingfest gemacht werden. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr erlassen. Anschließend kam er in eine Thüringer Justizvollzugsanstalt.

Jena: In der vergangenen Nacht wurde das Garagentor des Wohnhauses von Wiebke Muhsal, AfD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion, mit Schriftzügen besprüht. Bereits im Januar war der Eingangsbereich des Hauses mit Farbbeuteln beworfen worden. Dazu sagt Muhsal: „Durch Sachbeschädigung, implizite Gewaltandrohung und Beleidigung haben mutmaßlich Linksextreme in den privaten Bereich eines Politikers eingegriffen. Wer solche Mittel zur politischen Auseinandersetzung nutzt, scheint keine Argumente zu haben. Die Beleidigungen können auch zwei meiner Kinder sehen, die bereits lesen können. Es ist das Allerletzte, Kinder in die politische Auseinandersetzungen hineinzuziehen.“

Jena: In den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags berührte ein aus Syrien stammender Mann (27 Jahre) eine Frau (21 Jahre) auf der Tanzfläche in einem Lokal in Jenas Stadtzentrum unsittlich. Die Frau befand sich auf der Tanzfläche, Ihr Lebensgefährte hatte den Vorfall beobachtet. Die Geschädigte informierte den Sicherheitsdienst und dieser rief die Polizei. Gegen den 27-jährigen Mann wird jetzt ermittelt.

Schleiz: Schwere Verletzungen erlitt ein 11-jähriger Schüler bei einer Auseinandersetzung mit drei weiteren Schülern an einer Schleizer Schule am vergangenen Freitag. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 11-Jährige von drei Mitschülern im Alter zwischen 13 und 16 Jahren während einer Schulpause körperlich misshandelt. Der 11-Jährige wurde dabei so arg verletzt, dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Bad Lobenstein: Am Freitag Abend wurde im Stadtpark von Bad Lobenstein eine Personengruppe von der Polizei kontrolliert. Einer der Kontrollierten warf noch rasch ein Tütchen mit rund sechs Gramm illegaler Betäubungsmittel weg. Verpackung und illegaler Inhalt wurde durch die Beamten sichergestellt. Bei einem anderen Mann aus der Gruppe stellten die Polizisten ebenfalls eine geringe Menge illegaler Betäubungsmittel sicher. Gegen die afghanischen Asylbewerber (17 und 20 Jahre alt) wurde Anzeige erstattet.

Symbolfoto: fotolia / Wolfgang Cibura