Allgemein dies & das Lokales & Regionales

Niederländische „Gärtner“ sind aufgeflogen

Am vergangenen Freitagnachmittag sorgte in Oberweißbach (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) ein etwas größeres Aufkommen von Polizeikräften für Aufsehen. Die Kriminalpolizei Saalfeld hatte Hinweise auf eine illegale Hanfplantage in einem leerstehenden Wohnhaus erhalten.

Als sie das entsprechende Objekt in Augenschein nahmen bestätigte sich der Verdacht. Zwei niederländische Tatverdächtige im Alter von 44 und 50 Jahren wurden durch die Beamten festgestellt und zunächst vorläufig festgenommen. Die beiden Männer betrieben eine Aufzuchtanlage für Marihuana-Pflanzen scheinbar mittels eines illegalen und selbst errichteten Stromanschlusses, und waren soeben im Begriff einige Pflanzen zu ernten. Die Beamten konnten mehrere Kilogramm Marihuana beschlagnahmen.

Nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurden die beiden Niederländer am Folgetag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen die beiden Männer wegen des Verdachtes des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln. In der weiteren Folge wurden die Männer in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.