Allgemein dies & das Lokales & Regionales

Neues Amtsblatt erschienen

Ab sofort ist die neue Ausgabe 5/2019 vom 21. März des gemeinsamen Amtsblattes von Landkreis und Städten im Städtedreieck an den öffentlichen Auslagestellen erhalten – oder hier online lesen. Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und die Städte im Städtedreieck am Saalebogen, Saalfeld/Saale, Rudolstadt und Bad Blankenburg führen damit auch im laufenden Jahr ihre seit 1995 bestehende Zusammenarbeit bei der Herausgabe eines gemeinsamen Amtsblattes fort.

Die Titelgeschichte im Landkreis-Teil widmet sich der künftigen Radwegebrücke zwischen Obernitz und Reschwitz. Im Amtlichen Teil haben die Kreiswahlleiter für die Landtagswahlkreise 28, 29, und 30, also Saalfeld-Rudolstadt I, II und III, den Aufruf zur Einreichung der Wahlkreisvorschläge veröffentlicht und dabei auch die Einteilung des Wahlkreisgebietes.

Interessant in diesem Fall, dass die bisherigen Wahlkreise weiter bestehen – unabhängig von der 2019 wirksam gewordenen Gebietsreform. Das bedeutet, dass alle Einwohner der ehemaligen Stadt Remda-Teichel im Wahlkreis 30 wählen, während Rudolstadt im Wahlkreis 29 wählt. Betroffen sind auch die Ortsteile Lichte und Piesau der Stadt Neuhaus/Rwg., die weiterhin in ihrem bisherigen Wahlkreis 28 wählen.