Allgemein dies & das Thüringen

„Messerkämpfer“ mussten von Polizei getrennt werden

Am Sonntag kam es in Eisenach in den frühen Morgenstunden in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Wolfgang zwischen einem Somalier (26) und einem Libyer (22) zum Streit. Dabei bedrohte der Somalier den Libyer mit einem Messer. Dieser griff sich ebenfalls ein Messer zur Verteidigung. Beide waren alkoholisiert und fügten sich Verletzungen zu.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann vor das Mehrfamilienhaus bis die Polizei zum Einsatz kam. Der Somalier leistete massiv Widerstand. Ein Polizeibeamter wurde dabei verletzt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.