Allgemein dies & das Thüringen

Mehr Unfälle, aber weniger Tote und Verletzte

Von Januar bis August 2016 erfasste die Thüringer Polizei 37 097 Straßenverkehrsunfälle. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 1,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum 2015. Bei 4 373 Unfällen kamen Menschen zu Schaden (-5,0 Prozent). 71 Personen verloren bei den Unfällen ihr Leben (drei Personen bzw. 4,1 Prozent weniger als in den ersten acht Monaten 2015). Schwerverletzt wurden 1 326 Personen (-5,9 Prozent) und leichtverletzt 4 307 Personen (-6,1 Prozent).

Im August 2016 ereigneten sich auf Thüringer Straßen insgesamt 5 012 Unfälle. Das waren 243 Unfälle weniger als im August 2015. Bei den meisten Unfällen (4 288 bzw. 85,5 Prozent aller Unfälle) entstand nur Sachschaden. Die Anzahl der Unfälle mit Personenschaden erhöhte sich von 689 Unfällen im August 2015 um 5,1 Prozent auf 724 Unfälle im August 2016. Dabei verunglückten 951 Personen, 13 wurden getötet und 938 Personen wurden verletzt.