Allgemein Thüringen Wirtschaft

Mehr Bier aus Thüringer Brauereien

Im Jahr 2018 wurden von den Thüringer Brauereien und Bierlagern 3,2 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 5,7 Prozent bzw. 174.000 Hektoliter mehr als im Vorjahr. Somit konnte die rückläufige Entwicklung der letzten Jahre gestoppt werden.

Sowohl der Inlands- als auch der Auslandsabsatz sowie der Absatz von Biermischungen entwickelten sich positiv. Das Gros verkauften die Thüringer Brauereien und Bierlager auf dem deutschen Binnenmarkt. Hier wurden mit knapp 2,7 Millionen Hektolitern mehr als vier Fünftel des Bieres abgesetzt. Das waren 5,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch beim Bierabsatz über die Bundesgrenzen hinaus konnten die Thüringer Brauereien deutlich mehr Bier verkaufen. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Auslandsabsatz um 37.000 Hektoliter bzw. 7,7 Prozent.

Beim Verkauf von Biermischungen – Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen – konnte 2018 erstmals nach einer jahrelangen rückläufigen Entwicklung ein steigender Absatz verzeichnet werden. Mit 185.000 Hektolitern verkauften die Thüringer Brauereien und Bierlager 8,9 Prozent mehr Biermischungen als noch im Jahr zuvor.

Die Angaben für Thüringen richten sich nach dem Sitz der Steuerlager (Brauereien und Bierlager). Nicht enthalten sind der Absatz von alkoholfreien Bieren und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier.