LGS-Verluste blieben am Städtedreieck haften

„Eventuelle Verluste der Projektgesellschaft trägt die ausrichtende Gebietskörperschaft.“ Ein Satz, der auch für Befürworter der Landesgartenschau 2024 im Städtedreieck nicht misszuverstehen ist. Möge der geneigte Leser sich selbst anhand des Briefs von LEG-Geschäftsführer Frank Krätzschmar an Saalfelds Bürgermeister Matthias Graul seine Meinung selbst bilden, bevor morgen Lokalpolitiker aus Bad Blankenburg, Saalfeld und Rudolstadt erneut diesem Thema nähertreten. LGS