Allgemein dies & das Freizeit Lokales & Regionales Magazin

Leni Statz feiert 90. Geburtstag

Saalfelds Nummer Eins Humoristin Leni Statz feiert heute ihren 90. Geburtstag. Bekannt und beliebt wurde sie mit ihrem „Kindermund“, mit dem sie Kindern ulkige Frechheiten in den Mund legte und damit ihr Publikum Jahrzehnte zu Lachkrämpfen trieb, denn wer kann schon einem Dreikäsehoch böse sein.

1947 fing alles im „Meininger Hof“ in Saalfeld an. Mit nur 18 Jahren stand sie hier das erste Mal auf der Bühne. Ihr Entdecker war der legendäre DDR-Showmaster Heinz Quermann. Bereits damals imitierte sie mit verschiedenen Dialekten Kinderstimmen. Die junge Thüringerin kam beim Publikum so gut an, dass sie vom Fernsehen entdeckt wurde und in den folgenden Jahren zur beliebtesten Humoristin im Osten aufstieg. In unzähligen Veranstaltungen bereitete sie mit „Herz und Schnauze“ vielen Menschen Freude u. a. „Da lacht der Bär“, Tourneen mit den „4 Brummers“, „Oberhofer Bauernmarkt“, „Da liegt Musike drin“, „Zwischen Frühstück und Gänsebraten“, „Treff mit O.F.“, „Ein Kessel Buntes“, „Riverboat“, „Wernesgrüner Musikantenschenke“, „Zauberhafte Heimat“ und „Musik für Sie“

Anlässlich Ihres 75. Geburtstages 2004 meinte Leni Statz: „Ich wünsche mir vor allem Gesundheit und das sich die Leute nicht fürchten, wenn ich auf die Bühne komme. Dass die Leute nicht Mitleid mit mir bekommen, ach Gott ach Gott, das man am liebsten einen Stuhl hinschieben möchte, damit man nicht umpurzelt. Aber solange mich das Publikum noch sehen will, mich noch akzeptiert und mir selber macht es auch Freude, dann mache ich weiter.“ Oft wurde sie auch gefragt, in welche Kategorie man sie einordnen sollte – ihre Antwort: „Weißt du, was ich bin? Ich bin Leni Statz.“

Über 60 Jahre stand Statz auf den Bühnen und vor den Kameras Deutschlands. Ihre letzten großen Fernseherfolge feierte sie bei „Musik für Sie“ im MDR, wo sie als Dauergast liebevoll und pointiert auf kleine Schwächen der jeweiligen Gastgeberstadt aufmerksam machte.

Das MDR Fernsehen zeigt am 12. Mai, um 20.15 Uhr zur Würdigung der großen Künstlerin die Sendung „Legenden – Ein Abend für Leni Statz“.

Leni Statz gemeinsam mit Bürgermeister Steffen Kania in der Seniorenresidenz „Grüne Mitte“ – Foto: Christopher Mielke

Für die, die Leni Statz nie live erlebten: