Allgemein Kommentar Lokales & Regionales

Lapidares aus dem Landeskriminalamt Thüringen

Das Thüringer Landeskriminalamt (TLKA) teilte im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Jan R. (31) und David G. (25) aus Rudolstadt soeben mit:

Ein Zeugenhinweis am Montag, dem 05.03.2018, war Anlass im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren wegen Vorbereitung eines Explosions- oder Strahlungsverbrechens gemäß § 310 StGB gegen zwei namentlich bekannte Personen einzuleiten.

Unverzüglich erfolgten weitere Ermittlungen und Vernehmungen sowie ein Informationsaustausch mit dem Landeskriminalamt in dessen Ergebnis die Staatsanwaltschaft Gera beim zuständigen Amtsgericht mehrere Durchsuchungsbeschlüsse erwirkte.

Unter Bildung einer Besonderen Aufbauorganisation (BAO), geführt durch die KPI Saalfeld, gemeinsam mit Beamten des Landeskriminalamtes und der Bereitschaftspolizei Thüringen, wurden am 13.03.2018 insgesamt vier Objekte im Raum Rudolstadt durchsucht. Hierbei wurden eine Vielzahl von Gegenständen, die zur Herstellung von Sprengstoffen geeignet sind, aufgefunden und sichergestellt.

Nachdem der sogenannte 1. Angriff durch die örtlich und sachlich zuständige KPI Saalfeld geführt wurde, wobei das TLKA in den Informationsaustausch eingebunden war, ergaben sich in Auswertung der beim 1. Angriff erhobenen Erkenntnisse Tatsachen (u. a. Art und Menge der aufgefundenen Chemikalien sowie erste Einlassungen der Beschuldigten, wonach diverse Sprengversuche unternommen wurden), die eine Zuständigkeit des TLKA begründen.

Im Ergebnis einer erneuten Verfahrensabstimmung zwischen der bisher verfahrensführenden Kriminalpolizei Saalfeld und dem Landeskriminalamt, wurde unter Beteiligung des Thüringer Innenministers am 17.03.2018 entschieden, dass das o. g. Ermittlungsverfahren vom TLKA abschließend bearbeitet wird.

Die polizeilichen Ermittlungen befinden sich erst am Anfang. Aufgrund der Tatsache, dass derzeit ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren läuft, wird um Verständnis gebeten, dass aus strafprozessualen Gründen nicht alle Details mitgeteilt werden können.

One Reply to “Lapidares aus dem Landeskriminalamt Thüringen

Comments are closed.