Allgemein Kommentar Lokales & Regionales

Kripo Saalfeld sucht dreisten Betrüger

Die Kriminalpolizei Saalfeld sucht Zeugenhinweise zur Identität eines bisher unbekannten mutmaßlichen Diebes und Betrügers. Der Mann steht in dringendem Verdacht, am Donnerstag, dem 11.02.2016 oder am Freitag, dem 12.02.2016, in Kahla die Geldbörse einer 61-jährigen Frau gestohlen oder unterschlagen zu haben. Mit der dabei erbeuteten EC-Karte hob der Verdächtige am besagten Freitag um 10.44 Uhr an einem Geldautomaten im Kahlaer Ölwiesenweg unberechtigt mehrere Hundert Euro vom Konto der Dame ab. Außerdem kaufte er mit der EC-Karte am selben Tag zur Mittagszeit in einer Rudolstädter Drogerie, einem Supermarkt sowie einem Getränkehandel technische Geräte, Kleidungsstücke und Zigaretten im Wert von weiteren mehreren Hundert Euro ein.

Am Freitagnachmittag verwendete er die Karte gegen 13.10 Uhr in einem Supermarkt in Rothestein, um Waren im Wert von etwa zweihundert Euro zu erbeuten. Nur eine Stunde später erwarb er mit der EC-Karte in einer Autobahntankstelle bei Bad Dürrenberg noch einen Fernseher im Wert von etwa 500 Euro. Insgesamt erbeutete der mutmaßliche Betrüger Bargeld und Waren im Wert von über 2.000 Euro.

Da alle anderen Ermittlungshandlungen der Jenaer und Saalfelder Polizei bisher nicht zur Feststellung des Tatverdächtigen führten, beantragte die zuständige Staatsanwaltschaft schließlich die Veröffentlichung von Täterfotos, welche durch einen Ermittlungsrichter bestätigt wurde. Die Fotos entstanden während der Tathandlung in der Autobahntankstelle bei Bad Dürrenberg. Hierbei trägt der Verdächtige einen Kurzhaarschnitt, eine dunkle Sonnenbrille sowie eine weiße Kapuzenjacke mit Applikationen im Brustbereich und an den Ellenbogen. Der Mann ist ca. 30 bis 40 Jahre alt, 170cm bis 175cm groß sowie von kräftiger Statur. Er besitzt dunkelblonde Haare, eine hohe Stirn bzw. sogenannte Geheimratsecken und ist vermutlich Rechtshänder.