Allgemein dies & das Lokales & Regionales

Königin der Zechpreller ließ es sich in Saalfeld schmecken

Gestern gegen 13:30 Uhr wurde die Polizei zu einem Restaurant in der Innenstadt von Saalfeld gerufen. Eine Frau hatte Speisen und Getränke im Wert von etwa 50 Euro konsumiert und konnte nun nicht bezahlen. Da die Frau auch keinerlei Personaldokumente mit sich führte, wurde sie zur Dienststelle verbracht. Hier stellte sich heraus, dass es sich um eine „Berühmtheit“ handelt. Die Frau schien zumindest in der Medienlandschaft schon für einiges Aufsehen gesorgt zu haben. Hier hatte sie sich als „Deutschlands schlimmste Zechprellerin“ einen Namen gemacht. Gegen die 52-Jährige wurde nun auch im Bereich Saalfeld-Rudolstadt ein Strafverfahren wegen Betruges eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.