Allgemein Ansichten Debatte

Kinder, wie die Zeit vergeht

Morgen früh, auf den Tag genau vor drei Jahren, ging das SaaleJournal an den Start. Mit allem, was dazu gehört: Guten Wünschen, Häme, Zweifeln, auch Hass. Mehr als 1.400 Beiträge sind seither auf dem Online-Portal erschienen, ein Vielfaches wurde bei Facebook gepostet. Bei Twitter stehen mehr als 2.300 Tweets.

Werbung auf unseren Seiten gibt es nicht, auch in Zukunft. Wir schielen nicht auf die Groschen ihrer Leser. Wir werden uns auch künftig nicht vom Virus der Gefallsucht anstecken lassen. Gelegentliche Prügel (auch Drohungen) und selbst Beifall aus Richtungen, die nicht die unsrigen sind, halten wir aus.

Was hätten wir uns gewünscht? Dass aus “Mitmach-Magazin“ mehr wird. Aber das kann ja noch werden …

Ausdrücklicher Dank an alle, die mit Fotos, Texten und Hintergrundinfos zum Gelingen beigetragen haben. Danke auch an alle selbsternannten Zensoren und „Kritiker“, die meinten, uns auf den Schlips treten zu können.

Bis zum Herbst gibt es viel zu tun. Vor allem werden wir bei allen, die politische Kegel schieben nachzählen, wie viele sie getroffen haben.

One Reply to “Kinder, wie die Zeit vergeht

Comments are closed.