Jena: Dicker Drogen-„Fisch“ im Netz der Polizei

Seit Monaten ermittelte die Kriminalpolizei Jena gegen einen 63 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealer aus Jena. Einen ersten großen Ermittlungserfolg gab es, als Anfang Januar zwei seiner „Kunden“ auf frischer Tat festgenommen wurden. Die beiden Männer aus Erfurt waren im Rahmen einer Beschaffungsfahrt nach Jena durch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes an der A4 gestoppt worden. In ihrem Auto fanden die Beamten 2,5 Kilogramm Crystal und weitere 250 Gramm bei einer anschließenden Dursuchung der Wohnung eines der Beschuldigten. Beide Männer befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.

Nun gelang es, auch den eigentlichen Beschuldigten auf frischer Tat zu stellen. In seinem Auto gut versteckt fanden die Beamten in der Nacht zum Mittwoch weitere zwei Kilogramm Crystal. Auch hier erließ der Richter einen Haftbefehl, so dass der 63-Jährige noch am Mittwoch in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. Er hatte bereits bis 2014 eine längere Haftstrafe wegen Drogenhandels verbüßt. Die insgesamt in dem Verfahren sichergestellten 4,75 Kilogramm Crystal hätten einen Verkaufswert von 475.000 Euro ergeben.

Foto: LPI Jena