Allgemein Ansichten Bullshit

Heute Schulschwänzer – morgen Hilfsarbeiter

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) findet also Fridays For Future gut. Sie begrüße es sehr, dass „junge Menschen, Schülerinnen und Schüler, demonstrieren und uns sozusagen mahnen, schnell etwas für den Klimaschutz zu tun“, sagte sie in ihrem heutigen Videopodcast.
Wenn der Unterricht an einem von fünf Wochentagen nicht stattfindet, ist das für die Kanzlerin also kein Schulschwänzen, sondern Mahnung. Wer das konsequent zu Ende denkt, hört schon die Champagnerkorken in China laut knallen. Dort freut man sich auf die deutschen Hilfsarbeiter von morgen. Die Schulschwänzer haben (vielleicht!) in 25 Jahren noch einen Friday, aber dafür no future. Es darf auch bezweifelt werden, ob die jungen Demonstranten später als umweltbewusste Veganer essbaren Bärlauch von hochgiftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlose unterscheiden können.
Die Kanzlerin ist beim „Bullshit der Woche“ den Schulschwänzern ebenbürtig.
Rebecca Schmidt