Allgemein Kommentar Lokales & Regionales

Gutgläubigkeit schamlos ausgenutzt

Spenden SymbolfotoSeine Gutgläubigkeit und Mildtätigkeit wurde gestern in Schleiz einem 86-Jährigen zum Verhängnis. Er wurde im Bereich Neumarkt von zwei Frauen angesprochen und um Geld gebeten. Als der Rentner sein Portemonnaie öffnete, wurde er raffiniert abgelenkt, so dass er nicht wahr nahm wie ihm ein dreistelliger Betrag in Scheinen geklaut wurde. Den Verlust des Geldes bemerkte der Mann erst daheim.
Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei, konnten die Frauen, die als „südosteuropäisch bzw. südländisch“ aussehend beschrieben wurden, nicht ermittelt werden. Die Betrügerinnen sind ca. 1,50 m groß, schlank und hatten beide dunkle schulterlange Haare. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Schleiz unter Tel. 03663/431-0 entgegen.