Allgemein dies & das Thüringen

Größte Rauschgiftmenge seit über zehn Jahren in Thüringen sichergestellt

Ermittler des Landeskriminalamtes Thüringen stellten vorgestern insgesamt 5,5 Kilogramm Kokain, 1,8 Kilogramm Crystal, 2 Kilogramm Haschisch, 6 Kilogramm Marihuana sowie Bargeld in Höhe von ca. 100.000 Euro sicher. Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren des Landeskriminalamtes Thüringen, Dezernat Schwere und Organisierte Kriminalität und der Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Organisierte Kriminalität in Gera wegen des Verdachtes der illegalen Einfuhr und des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge seit August 2016.

Der Tatverdacht richtet sich gegen eine Tätergruppierung aus Thüringen und Hessen. Der Hauptverdächtige, ein 49-jähriger Deutscher, soll hierbei seit Längerem Kokain und Haschisch im zweistelligen Kilogrammbereich aus den Niederlanden eingeführt und so unter anderem den Großraum Erfurt beliefert haben. Gegen ihn, einen weiteren deutschen Tatverdächtigen (34 Jahre) und einen 27-jährigen aserbaidschanischen Abnehmer aus Erfurt erließ das Amtsgericht Gera Haftbefehle. An der Festnahme waren Spezialkräfte des LKA Thüringen beteiligt.

Fotos (2): Landeskriminalamt Thüringen
Darüber hinaus durchsuchten die Beamtinnen und Beamten bei zwei weiteren deutschen Verdächtigen im Alter von 33 und 43 Jahren und bei einer 68-jährigen Familienangehörigen. Gegen die Frau läuft ein Verfahren wegen des Verdachtes der Geldwäsche. Sie soll Bargeld für den Kauf der Drogen zur Verfügung gestellt und Erlöse aus den Drogengeschäften auf ihren Konten deponiert haben. Im Zuge der Vermögensabschöpfung sicherten die Einsatzkräfte bei den Beschuldigten außerdem hochwertige Konsumgüter sowie zwei Grundstücke und ein Konto mit ca. 20.000 Euro. Insgesamt wurden zwölf Wohnungen, Wohnhäuser und zwei Gewerbeobjekte in Hessen und Thüringen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Thüringen und der Hessischen Polizei durchsucht.

Der Vizepräsident des LKA Thüringen, Heiko Schmidt, sagte: „Die Rauschgiftsicherstellungen waren die größten seit mehr als zehn Jahren durch das LKA Thüringen. Auf Grund des äußerst konspirativen Vorgehens der Hauptverdächtigen waren umfangreiche Ermittlungen erforderlich. Es ist uns gelungen, eine Vielzahl weiterer Tathandlungen zu dokumentieren. Das Ergebnis in diesem Verfahren ist ein großer Erfolg bei der Bekämpfung der internationalen Rauschgiftkriminalität und der Organisierten Kriminalität.“