Allgemein Politik Thüringen

Ex-Landtagspräsident Carius (CDU) wird Lobbyist

Der CDU-Landtagsabgeordnete und ehemalige Thüringer Landtagspräsident Christian Carius heuert zum 1. januar 2019 beim Autozulieferer Mubea als „Head of Corporate Development and Governmental Affairs“ an. Carius soll für die Entwicklung des Unternehmens und die Zusammenarbeit mit Regierungen und Behörden verantwortlich sein.

Der CDU-Politiker war erst am 31. Oktober vom Amt des Parlamentspräsidenten zurückgetreten und hatte angekündigt, 2019 nicht erneut für den Landtag zu kandidieren. Vorerst bleibt Christian Carius aber Mitglied des Thüringer Landtags.

Kritik ließ nicht lange auf sich warten: „Der fliegende Wechsel aus der Politik in die Wirtschaft ist unter Demokratie- und Transparenzgesichtspunkten hochproblematisch. Es ist daher folgerichtig und zu begrüßen, dass Lobbykritiker schon seit langem auch Karenzzeiten für exponierte Positionen bei Behörden und in der Politik fordern und nicht nur für Ministerinnen und Minister“, so die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow.

Hintergrund Mubea:
Das Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz im sauerländischen Attendorn. Nach eigenen Angaben handelt es sich um einen weltweit führenden Autozulieferer für Fahrwerks-, Motor- und Karosseriekomponenten (Zahlen & Fakten). Am Thüringer Standort Weißensee im Landkreis Sömmerda beschäftigt Mubea rund 1.200 Arbeitnehmer.