Es bleibt ungemütlich für Drogendealer

Im Rahmen des seit Dienstag andauernden Einsatzes gegen die organisierte Drogenkriminalität im Städtedreieck Saalfeld, Rudolstadt, Bad Blankenburg stellten Polizeibeamte unter Führung der Kripo Saalfeld weitere erhebliche Mengen an illegalen Betäubungsmitteln sicher. Bisher konnten unter anderem ca. zwölf Kilo Marihuana sowie ca. 80 Gramm Crystal sichergestellt werden, welche einen Straßenverkaufswert von ca. 100.000 Euro haben. Zwei der am gestrigen Tag festgenommenen vier Tatverdächtigen befinden sich zwischenzeitlich in Thüringer Justizvollzugsanstalten. Zwei weitere Verdächtige werden heute dem Ermittlungsrichter zur Haftprüfung vorgeführt.

Derzeit laufen die Ermittlungen gegen insgesamt mindestens elf Verdächtige auf Hochtouren. Nachdem bereits gestern neun Objekte unter anderem mit Drogenspürhunden durchsucht wurden, folgten heute weitere fünf Liegenschaften im Städtedreieck. Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln stellten die Beamten bisher auch Bargeld in Höhe von über 1.000,- Euro, zwei PKWs, einen LKW sowie zwei Motorräder zum Zwecke der Vermögensabschöpfung sicher. Außerdem wurden neben den am Dienstag aufgefundenen vier Schlagringen noch drei Einhandmesser sowie einen Elektroschocker sichergestellt.

Im Zusammenhang mit den aktuellen Ermittlungen in der lokalen Drogenszene nehmen die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld unter der Telefonnummer 03672/417-1217 weitere Hinweise entgegen.

Titelfoto: LPI Saalfeld

Close
Please support the site
By clicking any of these buttons you help our site to get better