Allgemein Politik Thüringen

Ehemaliger AfDler verstärkt SPD-Fraktion

Über nunmehr drei Stimmen Mehrheit verfügt die rot-rot-grüne Thüringer Landesregierung seit heute vormittag. Die SPD-Fraktion nahm den früheren AfD-Landtagsabgeordneten Oskar Helmerich in ihre Reihen auf. Acht der zwölf Abgeordneten stimmten dem Vernehmen nach dafür. Bereits vor einer Woche hatte die SPD-Fraktion im Erfurter Stadtrat Helmerich aufgenommen.
Der 1960 im bayerischen Deggendorf geborene Rechtsanwalt lebt in Erfurt und gehörte vor drei Jahren zu den Gründern der AfD in Thüringen. Nach dem AfD-Bundesparteitag und Querelen mit dem Thüringer Landesparteichef Björn Höcke trat Helmerich sowohl aus der Fraktion als auch aus der Partei aus.
Die Afd-Landtagsabgeordnete Wiebke Muhsal erklärte dazu: „Oskar Helmerich hätte sein Mandat nach dem Austritt aus der AfD als Partei und als Fraktion zurückgeben sollen, um dem Wählerwillen gerecht zu werden. Dass er das nicht getan hat, ist eine Missachtung des Wählerwillens. Heute kann ich nur sagen: Die SPD-Fraktion bekommt, was sie verdient.“