Allgemein Lokales & Regionales Politik

Die Neuen in drei Rathäusern

Bad Blankenburg, Kaulsdorf und Saalfeld haben in der heutigen Stichwahl ihre Bürgermeister gewählt. Während in Bad Blankenburg das Ergebnis eher vorhersehbar war, war der Wahlausgang in Kaulsdorf und Saalfeld eher offen. Dennoch war allen Kandidaten sehr wohl klar, dass Stichwahlen ihre eigenen Gesetze haben. (Man denke an den Ausgang der Landratswahl im Jahre 2014 oder das knappe Ergebnis, mit dem in einer Stichwahl 2006 der Bad Blankenburger Bürgermeister gewählt wurden.)

Im ersten Wahlgang lag in Bad Blankenburg Mike George (Freie Wähler) mit 42,3% der Stimmen beachtliche 16,4 Prozentpunkte vor seinem Mitbewerber Thomas Persike (Linke). In Kaulsdorf waren die Stimmen breit gestreut. Roger Esefeld (CDU) lag mit 37,6 Prozentpunkten deutlich vor Einzelbewerberin Kerstin Barczus, die am 15. April 30,4% der Stimmen auf sich vereinigen konnte. In Saalfeld lag mit 43,5% der CDU-Bewerber Dr. Steffen Kania vorn, gefolgt von Steffen Lutz (SPD), der immer noch deutlich vor den drei abgeschlagenen Kandidaten auf immerhin 32,3% kam.

GEWÄHLT IN BAD BLANKENBURG: Mike George (Freie Wähler) mit 68,5%
Wahlbeteiligung: 49,5% (1. Wahlgang: 58,1%)

GEWÄHLT IN KAULSDORF: Kerstin Barczus mit 51,0 %
Wahlbeteiligung: 63,1% (1. Wahlgang: 67,6%)

GEWÄHLT IN SAALFELD: Dr. Steffen Kania (CDU) mit 52,0%
Wahlbeteiligung: 37,9% (1. Wahlgang: 45,3%)