Allgemein Ansichten Bullshit

Bullshit mit Ziegenbock und Halbmond am Gängelband

Ausnahmsweise geht es mit dem Bronze-Podestplatz los: Der baden-württembergische Ober-Grüne Winfried Kretschmann gehört der Papierform nach einer Generation an, der man im Kindesalter noch Anstand beibrachte. „Das tut man nicht“, lernten die Kinder damals. Im Angesicht der Naturkatastrophe bewies er allerdings (wie die meisten seiner grünen Kumpane), dass man zum Erklimmen grüner Machtgipfel mit dem Kampfjet durch die gute Kinderstube gedüst sein muss: „Wir können jetzt nicht wie früher der Kaiser mit dem Geldsack hierherkommen und das irgendwie verstreuen. So macht man das in einer Gesellschaft nicht.“

Die Silbermedaille geht an das Thüringer Migrationsministerium, das am vergangenen Donnerstag einen Förderscheck über 261.061,71 Euro überreichte. „Mit den Fördergeldern werden 40 Flüchtlinge bis Ende Juli fit für den Ausbildungs- und Berufsalltag gemacht“, verlautete in einer Pressemitteilung des Hauses Lauinger. In weniger als 60 Kalendertagen sollen 40 Asylbewerber, die bis 27 Jahre alt und der deutschen Sprache kaum mächtig sind, mit jeweils pro Kopf 6.526,54 Euro „fit gemacht“ werden??? Im Idealfall, so die Migrations-Traumtänzer, „wird am Ende des Projektes ein Ausbildungs- oder sogar Arbeitsvertrag mit einheimischen Unternehmen abgeschlossen“. Bei derartiger Realitätsferne bleibt mir nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch zur rosaroten Neubürger-Brille!

Der „Bullshit der Woche“ mit Ziegenbock und Halbmond am Gängelband geht an Kanzlerin Angela Merkel, ihren Vize Sigmar Gabriel sowie Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Bei der Abstimmung im Bundestag, wo mit übergroßer Mehrheit die türkischen Verbrechen an Armeniern als Völkermord bezeichnet wurden, fehlten die Spitzenpolitiker. Anscheind besannen sie sich rechtzeitig auf den alten Grundsatz: „Ein klares JEIN zur rechten Zeit erspart viel Widerwärtigkeit.“ Offensichtlich sind Steinmeier und Gabriel die Eier genommen worden. Was der Kanzlerin abhanden gekommen ist, wird noch erforscht.

Tweet der Woche
Ein Bullshit-Tweet der ganz besonderen Art

Vegan? Nein, danke!
Vegan? Nein, danke!
Das Magazin „Öko-Test“ hat 22 fleischlose Ersatzprodukte getestet und stellt den Herstellern ein beschämendes Zeugnis aus. Die Tester ließen auf Schadstoffe, Fett, Salz und den Geschmack prüfen. Von den Herstellern wollten wir wissen, woher sie ihre Eiweißquellen beziehen. Schlechte Karten für Körnerfresser und Co: Nur ein einziges Produkt ist „gut“ und knapp die Hälfte fällt „mangelhaft“ oder „ungenügend“ aus. „Öko-Test“ empfiehlt Verbrauchern, selbst in der Küche aktiv zu werden.

Andreas Kühn