Allgemein dies & das Thüringen

Brand in Obdachlosenunterkunft

Am gestrigen Abend gegen 22:15 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Weimarer ein Brand in der Ortslage Apolda gemeldet: Ein von der Stadt Apolda als Wohnheim (Obdachlosenunterkunft) genutztes Gebäude stand komplett in Flammen. Aus bisher ungeklärter Ursache entstand der Brand in einem Wohnbereich und breitete sich auf das gesamte Gebäude aus. Vier Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden ins örtliche Krankenhaus verbracht, während eine Anwohnerin (23) mit schweren Verbrennungen per Hubschrauber eingeliefert werden musste. Neun weitere Anwohner blieben unverletzt. Zwei weitere Bewohner des Gebäudes sind noch immer vermisst. Mehrere Ortsfeuerwehren bekämpften bis 4 Uhr am heutigen Morgen den Brand und waren mit ca. 20 Fahrzeugen und 80 Feuerwehrleuten im Einsatz.
Die Kriminalpolizei Jena hat die Ermittlungen aufgenommen.
Update: Bei den Überresten zweier Toter, die nach Abschluss der Löscharbeiten gefunden wurden, handelt es sich vermutlich um die beiden Vermissten. Ein 33-jähriger Heimbewohner hat inzwischen gestanden, den Brand gelegt zu haben.