Asylbewerber mit Messer attackiert

Bereits am 5. August 2016 kam es in der Innenstadt von Gotha zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Deutscher und einer Gruppe afghanischer Asylbewerber, in deren Verlauf drei männliche jugendliche Asylbewerber verletzt wurden. Das teilte das Landeskriminalamt erst heute mit. Während zwei Asylbewerber durch Anwendung eines Messers Stich- bzw. Schnittverletzungen davongetragen haben, hat ein weiterer Asylbewerber eine Platzwunde am Kopf erlitten.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die beiden männlichen deutschen Tatverdächtigen (16 und 22 Jahre alt) wurde durch das Landeskriminalamt Thüringen übernommen. Gestern wurden die Wohnräume der beiden in Gotha bzw. im Landkreis Gotha wohnhaften Beschuldigten durch Beamte der Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamts Thüringen durchsucht. Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Die Beschuldigten haben eine Tatbeteiligung bereits eingeräumt.

Foto: fotolia / blackday