Allgemein dies & das Thüringen

Alter schützt vor Torheit nicht

81 Jahre, schwarz gefahren, Kontrolleure getreten und geschlagen. Grund genug für Mitarbeiter des Prüfdienstes der Erfurter-Verkehrsbetriebe die Sünderin zur Feststellung der Personalien zur Dienststelle der Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof zu bringen. Auch den Bundespolizisten gegenüber weigerte die 81-Jährige, sich auszuweisen und fing erneut an, um sich zu schlagen. Zudem versuchte sie eine der Beamtinnen zu beißen. Trotz mehrfacher Aufforderung unterließ die Frau die Angriffe auf Beamten nicht, so dass sie in Gewahrsam genommen und der Rettungsdienst hinzugezogen wurde. Durch den Notarzt wurde die alte Dame ins Helios-Klinikum verbracht. Auch während des Transportes im Rettungswagen blieb die Frau renitent, so dass die Fahrt ins Krankenhaus durch Bundespolizisten begleitet werden musste.

Eine Recherche im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass die 81-Jährige bereits wegen verschiedenster Delikte, so auch mit Gewaltstraftaten, in Erscheinung getreten war.