WerteUnion Thüringen wählt Rechtsanwalt aus Gotha zu ihrem Vorsitzenden

Allgemein, Politik, Thüringen

Die erst vor einem halben Jahr gegründete WerteUnion, der konservative Flügel der CDU, hat nunmehr einen Landesverband in Thüringen gegründet. Sprecher Christian Sitter, Rechtsanwalt in Gotha und Hildburghausen, freute sich über einen unerwartet großen Andrang: auch zahlreiche Funktionsträger der CDU-Mitglieder waren gekommen, um die neue Vereinigung zu unterstützen.

Er führt den Landesverband der Thüringer WerteUnion: Christian Sitter
Die WerteUnion will konservative und wirtschaftsliberale Kräfte innerhalb der Union stärker vernetzen und die WerteUnion als Sonderorganisation der CDU etablieren, welche – neben der christlich-sozialen und liberalen – die 3. Säule christdemokratischer Politik repräsentieren wird. Sitter betonte in einer Pressemitteilung, es gehe ihm und der WertUnion keineswegs um den vielbeschworenen „Rechtsruck“ der CDU, diese müsse aber aus den fatalen Wahlergebnissen die richtigen Schlussfolgen ziehen und sich wieder stärker auf ihren Markenkern besinnen. Dazu gehöre eine glaubwürdige Flüchtlingspolitik sowie v. a. Änderungen in der Familien- und Wirtschaftspolitik sowie bei Energie und innerer Sicherheit. Ein „Weiter so“ verbiete sich. Gerade in Thüringen wäre es fatal, auf die Fehler der rot-rot-grünen Regierung zu warten, das Ziel für die kommenden Wahlen müsse eine eigene Mehrheit sein. Dies gelinge aber nur, wenn der Landesverband selbstbewusst eigene Akzente setze.

Der Landesverband ist wie der Bundesvorstand der WerteUnion der Meinung, dass der deutliche Einbruch bei den letzten Wahlen zu personellen Konsequenzen führen muss und eine Koalition mit FDP und Grünen kein Automatismus sein darf. „Bleiben die Grünen bei ihrer steuerintensiven und wirtschaftsfeindlichen Klimapolitik, darf es keine Koalition mit ihnen geben. Die Zeit der faulen Kompromisse ist vorbei: wir brauchen jetzt klare Entscheidungen, um die Gesellschaft wieder mit der Politik zu versöhnen“, betonte Christian Sitter.

Die Mitglieder wählten Sitter, der dem Landesvorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Thüringen angehört, einstimmig mit einer Enthaltung zum Vorsitzenden. Stv. Vorsitzende sind die Hildburghäuserin Angela Wanner, Präsidentin des Boxvereins BBV Löwen, Cedric Bickel aus Zella-Mehlis, der im Jahr 2003 jüngstes Mitglied der Bundesversammlung war und das Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtrat der Landeshauptstadt Erfurt Prof. Dr. Dr. Hans Pistner. Die WerteUnion wird in Vortragsveranstaltungen und Hintergrundgesprächen u. a. diskutieren, was heute „konservativ“ bedeutet und wie konservative Politik praktisch umgesetzt werden kann. Ebenso will man den intensiven Dialog mit der Landespartei suchen, die über die Gründung informiert war und an den Positionen der WerteUnion Interesse zeigt.

Schreibe einen Kommentar