Und Anis Amri lacht

Allgemein, Ansichten, Bullshit

Es besteht noch Hoffnung in Deutschland für den funktionierenden Rechtsstaat: Gelegentlich werden die wirklich drängenden Probleme auch mit aller Härte des Gesetzes angegangen! Denn Bingo im Seniorenheim ist illegales Glücksspiel. Den Teilnehmern droht schlimmstenfalls eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. Wäre doch gelacht, wenn es nicht gelänge, derartigen Kriminellen ihr Handwerk zu legen. Alter schützt vor Strafe nicht. Seniorenheim und Spaß dabei? Denkste – wo kämen wir da hin!

Einen anderen Missetäter, der die öffentliche Ordnung schwer schädigt, bringt man derzeit mit Beugehaft zur Räson. Rudolf Diebetsberger ist ein international renommierter Hornist und hat sich erdreistet, mit seiner Musik auf der Straße Geld einzusammeln, das er blinden Kindern in Indien und Bangladesch weiterreicht. Mehr als 200.000 Euro hat er bereits eingespielt. Da, wo sie angeblich alles außer Hochdeutsch können, sagt man: Seine Musik erfüllt den Straftatbestand der Lärmbelästigung. Die Geldbuße von 100 Euro, die das Amtsgericht Stuttgart verhängte, bezahlte der Hornist nicht. Dafür schickte ihn der Rechtsstaat zwei Tage in Beugehaft.

Die beiden Beispiele sind Ausnahmen, liebe Leser. Einzelfälle, was sonst? Der Rechtsstaat kann auch anders. Der Verdacht, dass ein 22jähriger syrischer „Flüchtling“ in Thüringen zu einem Terror-Unterstützernetzwerk gehört, ist zwar nicht nicht ausgeräumt – aber er kommt wieder auf freien Fuß. Da höre ich doch Anis Amri aus der Hölle laut lachen …

Andreas Kühn