Thüringen schafft umstrittene Rasseliste ab

Allgemein, Freizeit, Magazin, Politik, Thüringen

Seit heute nun endgültig Gesetz: Die 2011 eingeführte umstrittene sogenannte Rasseliste ist abgeschafft. In Thüringen werden Hunde in Zukunft nicht mehr anhand ihrer Rasse als gefährlich eingestuft, sondern das Wesen jedes einzelnen Hundes wird zum entscheidenden Kriterium. Die Rasseliste habe sich als nicht hilfreich erwiesen, hieß es übereinstimmend aus allen Landtags-Fraktionen.

Nachdem der Präsident des Landtages das neue Gesetz ausgefertigt hat, wird es üblicherweise innerhalb der nächsten vier Wochen im Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht und tritt damit in Kraft. Die Gesetzesänderung sowie die Erweiterung zur Abschaffung der Rasseliste sind unter Link 1 und Link 2 abrufbar.


Hintergrund: In die Gruppe der „gefährlichen Hunde“ in Thüringen zählten isher gemäß der Rasseliste American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Pitbull Terrier, Staffordshire Bullterrier und deren Kreuzungen sowie Vierbeiner, bei denen im Einzelfall aufgrund ihres Verhaltens nach einem Wesenstest eine Gefährlichkeit festgestellt wurde.