Saalfelder DRK-Spitzenpersonal vorübergehend suspendiert

Allgemein, dies & das, dies & das, Lokales & Regionales, Thüringen

Die Gerüchteküche in Saalfeld brodelte bereits seit Wochenbeginn: Franko Behrendt, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Saalfeld, der Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Dr. Stephan Müller-Leddin und auch der Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes Matthias Braun seien suspendiert worden, raunte man in einschlägigen Zirkeln.

Da aus dem DRK-Kreisverband keine Stellungnahme dazu zu erhalten war, wandten wir uns gesten an Dirk Bley, Abteilungsleiter Bildung/Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Landesverband Thüringen. Bley bestätigte das so nicht, verwies statt dessen auf die rechtliche Eigenständigkeit der Kreisverbände.

Die Personalie Behrendt erschien auch auf den zweiten Blick unverständlich, da seit Wochen bekannt war, dass dieser auf eigen Wunsch zum Jahresende aus seiner Funktion ausscheidet. DRK-Insider gaben sich gestern und heute beim Thema Suspendierung ausgesprochen wortkarg.

Heute vormittag wurde am Schießteich in Saalfeld der “Lebenspunkt” mit einem Tag der offenen Tür feierlich eingeweiht. Das Gebäude vereint Tagespflege, Hausnotruf, Pflegeberatung und Sozialstation, später dann noch einen Kindergarten und im Nebengebäude Wohnungen. Wer weit und breit nicht zu sehen war: Der Vater dieses Projekts, Franko Behrendt.

Noch während Häppchen verzehrt wurden, erreichte uns ein internes Schreiben des DRK-Landesverbandes vom 29.11., dessen Richtigkeit ein verblüffter Dirk Bley anschließend telefonisch bestätigte. Darin heißt es unter anderem:

“Nachdem die erste Presseanfrage bezüglich des o. g. Sachverhaltes einging und mit weiteren zu rechnen ist, beziehen wir dazu wie folgt Stellung:
Der Präsident des DRK Landesverbandes Thüringen e.V. Christian Carius hat mit Schreiben vom 21.11.2017 den Vorstandsvorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Saalfeld e.V., Herrn Franko Behrendt, und den Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Saalfeld e.V., Herrn Dr. Stephan Müller-Leddin, vorübergehend von ihren Aufgaben suspendiert. Zeitgleich wurde der Justitiar des DRK Landesverbandes Thüringen e.V. und Rechtsanwalt Thomas Stein kommissarisch mit der Wahrnehmung des Amts des Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Saalfeld e.V. betraut.
Der Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes Saalfeld e.V., Herr Matthias Braun, ist aus eigenem Wunsch von seinem Amt zurückgetreten und anschließend aus dem DRK ausgetreten. Er wurde nicht supendiert.
Welchen Grund gibt es für die Suspendierung? Bereits im Sommer 2017 erfolgte eine Anzeige, in der Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit einem Bauvorhaben des DRK-Kreisverbandes Saalfeld e.V. vorgebracht wurden. Die Anzeige richtete sich ausschließlich gegen den Vorstandsvorsitzenden Franko Behrendt.
Der Kreisverband wurde daher umgehend zur Stellungnahme aufgefordert. Um den Sachverhalt weiter aufzuklären, wurde dann der Verbandsprüfer beauftragt, den Vorwürfen nachzugehen.
Um eine vollumfängliche Aufklärung der Vorwürfe und eine ordnungsgemäße Weiterführung der Geschäfte zu gewährleisten, wurde nun die Suspendierung ausgesprochen und zeitgleich kommissarisch ein neuer Präsident ernannt.
Welche Position vertritt das DRK Thüringen zum Sachverhalt? Der Sachverhalt ist sowohl intern, als auch extern erst vollumfänglich zu ermitteln. Die beteiligten Behörden und der Kreisverband werden hierin tatkräftig durch den Landesverband unterstützt. Den Ergebnissen können wir jedoch im konkreten Fall nicht vorgreifen.”

Wir haben heute bis 19:15 Uhr mehrfach den Versuch unternommen, Franko Behrendt für eine Stellungnahme zu erreichen. Erfolglos.

Andreas Kühn

2 comments

Schreibe einen Kommentar