Polnischer Lkw-Fahrer schläft auf BAB 9 seinen Rausch aus

Allgemein, dies & das, Lokales & Regionales

Kinder und Betrunkene haben meist einen Schutzengel. So auch ein Lasterfahrer, der in den heutigen frühen Morgenstunden auf der BAB 9 zwischen den Anschlusstellen Schleiz und Dittersdorf auf der linken Fahrspur die Warnblinkanlage einschaltete, „parkte“ – sich dann schlafen legte!

Nach dem ein Notruf erfolgt war, rückten Polizei, Feuerwehr, Notarzt und Rettungswagen aus. Die Einsatzkräfte gingen von einer Panne aus, erkannten jedoch keinen Schaden am Fahrzeug. Auch vom Fahrer keine Spur. Erst nach lautem Klopfen rühte sich eine verschlafene Gestalt im Fahrerhaus. Der Grund für die außergewöhnliche Fahrtunterbrechung: Der polnische Fahrer hatte 1,6 Promille Alkohol im Blut und schlief seinen Rausch aus. Die Feuerwehr fuhr den Lastzug von der Autobahn. Wie durch ein Wunder kam es weder zu Sach- noch Personenschäden.

Schreibe einen Kommentar