Multiples rot-rot-grünes Politikversagen

Allgemein, Ansichten, Kommentare

Auf den ersten Blick nur ein Formfehler, bei genauerem Hinsehen jedoch ein Fehlschuss, der seinesgleichen sucht: Das Vorschaltgesetz. Rot-Rot-Grün steht vor dem Scherbenhaufen des eigenen Billigporzellans. Doch anstatt zusammenzufegen, will man sogleich die Bruchstücke kitten. Gegen den erklärten Willen der Bevölkerung. Das gescheiterte Vorschaltgesetz enthält nicht nur Formfehler – es ist ein einziger Kardinalfehler!

Der Patient Rot-Rot-Grün leidet schon länger an multiplem Organversagen. Das Vorschaltgesetz ist nur ein Indiz für den politischen Hirntod dieser Koalition der Wahlverlierer. Das einzige rot-rot-grüne Lebenselixier: Macht- und Diätengeilheit. Eine vorgezogene Neuwahl würden ebenso laute wie wenig intelligente Hinterbänkler kaum überleben.

Mein böser Verdacht in Sachen Zerschlagung gewachsener Strukturen: Es wimmelt nur so von vaterlandslosen Gesellen in Ramelows Umfeld, die mit vielem etwas am Hut haben mögen – außer mit Thüringer Identität. Technokraten wäre für die Kabinettsmitglieder Hoff, Werner, Poppenhäger oder Lauinger noch ein ehrenhafter Begriff. Sie können noch so viel Thüringer Bratwurst essen – die Mentalität der Menschen im Freistaat wird ihnen auf ewig fremd bleiben. „Macht euch heeme“ würde ich ihnen gern zurufen. Zwischen Rennsteig und Kyffhäuser wird euch niemand ernsthaft vermissen.

Rebecca Schmidt