Millionen-Schaden bei Großbrand

Allgemein, dies & das, Thüringen

Heute brannte in Milz (Landkreis Hildburghausen) der Garagenkomplex der im Ort ansässigen Agrargenossenschaft völlig nieder. Gegen 4.00 Uhr bemerkte ein Anwohner die Flammen und alarmierte die Feuerwehr. Über 120 Kameraden der umliegenden Feuerwehren waren vor Ort und löschten bis gegen 7.00 Uhr das Feuer. In den Garagen vernichteten die Flammen insgesamt sieben Fahrzeuge, darunter vier Traktoren, einen LKW sowie zwei Geländewagen der Marke Toyota. Betroffen waren zudem eine
Maschine zum Ausbringen von Saatgut und ein Gabelstapler.

Durch die Löscharbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Untertorstraße. Zwei Kameraden verletzten sich bei Stürzen auf gefrorenem Löschwasser leicht, ein dritter Feuerwehrmann musste wegen eingeatmeten Rauchgases ärztlich behandelt werden. Der Schaden am Gebäude sowie der zerstörten Technik wird auf etwa eine Million Euro geschätzt. Sofern die Bedingungen am Brandort (Temperatur, Gebäudestatik u. ä.) dies zulassen, werden Beamte die Suhler Kriminalpolizei noch heute mit der Suche nach der Ursache des Feuers beginnen.