Kahlaer AfD-Stadtrat tot aufgefunden (Update)

Allgemein, dies & das, Thüringen

Der Kahlaer AfD-Stadtrat Oliver Noack wurde am Montag in seinem Wohnhaus tot aufgefunden. Wie Steffi Kopp, Sprecherin der Landespolizeiinspektion Jena, heute auf Nachfrage mitteilte, haben die Untersuchungen der Kripo allerdings ergeben, dass es sich zweifelsfrei um einen Suizid handelt. Die Ermittlungen sind abgeschlossen.

Nachtrag: Im Fall von Suizid berichten wir keine weiteren, heute bekannt gewordenen Einzelheiten. Das Foto wurde deshalb auch entfernt.

51 comments

  • Mein Gott, was für Spackos sind hier unterwegs. DAS ist das arme Deutschland! Für jeden von Euch einen Extraflüchtling aufnehmen und Euch zum Dauerurlaub ins „friedliche“ Syrien schicken.

  • Nur wer ein schlechtes Gewissen hat ( vorausgesetzt er/sie hat eines ) fürchtet sich vor einer A f D
    sodass sie sogar ein MORD nicht abscheckt !!!

  • Es ist eine Schande und Frechheit zugleich, dass dieser Mord von diesen sogenannten Gutmenschen hier als Bagatelle oder Selbstmord hingedreht wird. Man muss sich ja nur die Erstberichterstattung zu dem Fall oder die polizeiliche Erklärung am selbigen Tag anschauen. Da ist ein Mensch gefesselt und mit 15 Messerstichen hingerichtet worden. Für alle die hier Quellenangaben verlangen,
    Ihr würdet doch die klarsten Belege und Beweise nicht akzeptieren, weil ja sonst eine Traumblase der doch so heilen Welt zerplatzen würde. Oder gar eingestehen zu müssen unbewusst oder bewusst, auf Seiten pädophiler satanischen Plänen mitzuwirken gegen die natürliche Vernunft. Wer nach Quellen fragt will eigentlich nichts anderes akzeptieren, denn sonst würde man ja selbst sich schlau machen. Das nichts in den Nachrichten oder seitens dieser Politikmarionetten kommt, ist eine sehr verdächtige sache. In einer Diktatur wird aufs Volk gekackt das merkt ihr Bahnhofsklatscher und mehrgeschlechter beführworter noch früh genug. Wer Kindersex oder Parteien die dies legalisieren wollen bejaht oder die eigene Volksvernichtung sich wünscht mit den Worten Bomber Harris….. Der ist nicht mehr ganz knusper im Vorderstübchen.
    Wer einen Mord als Selbstmord hinnimmt, ohne zu überprüfen ob dies auch tatsächlich so der Wahrheit entspricht, der ist Mittäter am Tod eines Menschen wegen der Untergraben der Wahrheit. Egal wer, keiner hat das Recht einen anderen zu töten.
    Und jetzt könnt ihr mich hier beleidigen oder als Nazi hinstellen…. Das ist mir völlig egal. Das ist meine Meinung und die spreche ich auch aus egal ob es hier jemanden nicht gefällt. Mit deutschem grusse…….

  • Ich habe persönlich gehört wie er sich im Fleischereien äußerte das er überlegt sich zum Bürgermeisterkantitaten aufstellen zulassen.Weitehin habe ich bei einer AFDVersammlung selber gehört das er bis zum letzten Atemzug dieses verlogene geldgierigen und kranke Regime bekämpfen wird.Er War voller Tatendrang und nach Selbstmord klingt das absolut nicht.Ich hab ihm zugehört wenn er gesprochen hat so klingt kein Selbstmordgefährdeter.und das dusselig gequatsche totschweigen aus Rücksicht auf Angehörige.Ich wäre als Angehörigen entsetzt wenn alles so eigenartig verläuft.Erinnert mich an Ulfkotte irgendwie. Die Honorrarschreiber würden das gern im Keim ersticken und die vermutlich beauftragten Schreiberlinge.Vermutlich wird den Angehörigen ein Maulkorb verpasst.Denn wenn so was einen meiner Familie zustoßen würde dann würde ich auf die Barrikaden gehen ausser man bedroht mich mit Mord,aber auch da würde ich das über andere an die Öffentlichkeit bringen .Mir ist Wurst was die Polizei bekannt gibt ,erinnert mich an die Silvesterübergriffe.Wer in der Lage ist sein eigenes Hirn zu benutzen der glaubt in Deutschland gar nichts mehr.was für schäbige Deckbratzen alles löschen ,er War ein toller Mensch.Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen. Wann ist die Beerdigung?

  • Der AFD-Stadtrat war an Händen und Beinen gefesselt und ermordet worden.

    http://saalejournal.de hat die Meldung gelöscht und die Fakten zensiert. Die Zensur nennen sie jetzt „UPDATE“.

    Wer 1+1 zusammenrechnen kann erkennt, daß der AFD-Stadtrat von der Einheitspartei CDUSPDGrüne ermordet wurde. Saalejournal wurde bedroht von der CDUSPDGrüne damit sie die Fakten zu zensieren.

    Zitat: „….haben die Untersuchungen der Kripo allerdings ergeben, dass es sich zweifelsfrei um einen Suizid handelt. “
    Hier haben wir ganz klare kriminelle Zensur von Seiten der Polizei. Die Kripo schützt die Mörder der Einheitspartei CDUSPDGrüne. Die Polizei steht ja unter der Kontrolle der Politik. Die haben die Anweisung von der CDUSPDGrüne bekommen den Mord zu vertuschen.

    • Das mag sein, aber hier wird offenbar aus einem bedauerlichen Suizid ein vertuschter Mord konstruiert…das ist eine andere Kategorie als „unerwünscht“.

  • Haha..in einen Tag einen Suizid zweifelsfrei bestätigen. Das könnte man höchstens mit einem Abschiedbrief. Die geänderte Pressemitteilung sagt alles aus. Die denken echt, die Leute ziehen sich die Hose mit der Beißzange an.

    • genau so ist es. Hier wird ein politischer Mord vertuscht durch die kriminelle Kripo, welche ihre Anweisungen von der kriminellen Verbrecherpartei CDUSPDGrüne bekommt.

    • und die haben ja auch allen Grund….so zu denken….denn die meisten ziehen sich doch diesen Mist* ttgl. genüsslich rein….die WOLLEN doch betrogen werden…..Wer heute diese Propagandashows* noch liest und anschaut….hats doch nicht besser verdient….so verar***t zu werden…..

    • Es gibt den alten journalistischen Grundsatz: Entweder eine offizielle oder zwei voneinander unabhängige sonstige Quellen. Letzteres war am gestrigen späten Abend gegeben. Entsprechend des frühestmöglichen Kontakts mit der Pressesprecherin der LPI Jena wurde die Meldung daraufhin heute korrigiert. Weitergehende Infos verbieten sich sowohl auf Grund des Suizids als auch in Hinblick auf die Hinterbliebenen.

      • ….den alten journalistischen* Grundsatz*…..OmG….selten so gelacht*…..wann habt ihr denn den zuletzt oder je mal angewandt….?? Genauso ein Unikum* wie offizielle* Quellen*….wie erbärmlich ihr Erfüllungsgehilfen* doch seid…..

    • logisch….die sind nicht daran interessiert….dass es einen Fall* gibt….der ausgerollt* werden und hohe Wellen schlagen könnte….Und falls es tatsächlich einen unabhängigen* Zeugen* gab….so sollte der sich zukünftig sehr vorsehen*…..denn die sterben ja bekanntermaßen in dieser KoloniedeskollektivenWahnsinns* auch wie die Fliegen*……….Man wird sehen….was AfD und/oder die Familie machen…..wenn die es dabei bewenden* lassen….darf jeder davon halten was er will….

    • das auf jeden Fall….aber nicht nur die….sondern alle Reichsbürger* dort im RT* und all ihre zahlreichen schmierigen* direkten u. indirekten* Erfüllungsgehilfen*….bis runter auf kommunale Ebene….denn die haben alle das gleiche Ziel*…….Man muss/sollte immer aufpassen/verfolgen….WER davon/daran profitiert* bzw. nachrückt*…..

  • MICH WÛRDE WUNDERN DASS EIN EX LEGIONNÀR SELSMORD BEGEHT MIT FESSEL AN FÛSSE UND HÀNDE DURCH 15 MESSER STICHE …..SIEHT MEHR AUS ….MORD MIT STASI METHODEN ……………..
    ……………..

  • Ein Bürgermeister wird leicht angeritzt, weil sein Amt einen Bürger bis zum letzten in die Enge getrieben hat und zum Schluss auch noch die Waserversorgung gesperrt hat und es geht ein Sturm der Entrüstung durch das Land. Im vorliegenden Fall soll der Tod eines Politikers unter Selbstmord abgehakt und möglichst nicht einmal in den lokalen Medien erscheinen.

    • Ja, man möchte ein Exempel statuieren! Die Staatsanwaltschaft ist angewiesen, die Sache zu einem politisch motivierten Mordversuch, aus der rechten Ecke, aufzubauschen! Auch die Medien sind dazu angewiesen! Der Bürgermeiseter schein mehr oder weniger unverletzt zu sein! Vielleicht ist das Ganze ohnehin nur ein medienwirksames Spektakel!
      Was den Herrn Noack von der AfD anbelangt, so bin ich ohnehin erstaunt, dass es noch keinen toten AfD-Politiker gab! Man hat sie diffamiert, gejagd, zusammengeschlagen, ihre Autoss angezündet, die Hausfassaden beschmiert, Restaurantbesitzer unter Druck gesetzt und erpresst, bespitzelt, gestalkt! Es fehlte eben nur noch ein Mord, zur Abschreckung!

  • So eine Berichterstattung ist hanebüchen. Wenn ich mich umbringen wollte, würde ich mich auch erstmal fesseln, und zwar an Händen znd Füßen, damit ja nichts schief geht!!! ….. Wo bleibt der mediale Aufschrei? Ach ja, wir müssen 15 cm Schnittwunde beweinen.

  • Er war den Linken und damit der Antifa, sowie seiner Bürgermeisterin schon lange ein Dorn im Auge und stand schon lange bei denen auf der Abschussliste…..
    Mfg Ingo Gröschner

  • Die AfD und ihre Wähler sowohl Systemkritiker werden regelmässig bedroht. Altparteien wie Linke oder SPD Stegner fordern öffentlich über ihre Systemmedien persönlich auf, Regierungskritiker und die einzige Oppositionspartei mit ALLEN ZUR VERFÜGUNG STEHENDEN MITTELN ZU BEKÄMPFEN. Soros zahlte viel Geld dafür an Junker, Merkel, Schulz, Sarkozi.

    • und sie werden ALLE dafür zur Rechenschaft gezogen werden….bis runter auf kommunale Ebene*….die sich in NICHTS von dem schmierigem* Filz* in den 3 Bs unterscheidet….!!

    • Was ich hier lese, lässt mir die Nackenhaare aufstellen. Es wurde eindeutig ein Suizid festgestellt. Aber die AfDler wollen es instrumentalisieren, um Andersdenkende einzuschüchtern. Typisch, wie zu Rommels Zeiten,. der wurde auch zum Suizid gezwungen, würde also zum Weltbild der AfD passen. Und nachdem nun auch noch die Soros ins Boot gestiegen ist, gehe ich jetzt zur Hillary Clinton, dort bin ich zur Pizza-Party eingeladen. Schämen sollten sich Menschen, die den Tod eines Anderen so verezerren, dass ein Mord daraus wird. Die wahren Lügenbarone hier am Werk.

      • DIE Soros, gar nicht gewusst das ER sich umoperieren lassen hat .
        Mädl befass Dich erst einmal mit der ganzen Materie eh Du hier Deinen Senf dazu geben kannst.

    • Sie irren….der ist nicht der ERSTE….es gab schon Dutzende…..noch viel kurioser*……aber diese Infos finden Sie natürlich nicht bei der hiesigen Propaganda*…..

Schreibe einen Kommentar