Illegal eingereister albanischer Drogendealer

Allgemein, dies & das, Lokales & Regionales

In den Mittagsstunden des gestrigen Donnerstag stellte eine Polizeistreife in Bad Lobenstein (Parkstraße, Nähe Ardesia-Therme, einen polizeibekannten 20-jährigen Deutschen mit einem 17-jährigen albanischen Jugendlichen fest. Der Albaner war im vergangenen Jahr aus dem Bundesgebiet abgeschoben worden. Im Dezember 2016 wurde er nach illegaler Einreise wieder in Deutschland aufgegriffen. Der unbegleitete minderjährige Ausländer wurde damals in staatliche Obhut genommen und in einer für Jugendliche geeigneten Unterkunft untergebracht. Er entfernte sich von dort aber nach kurzer Zeit wieder ohne Erlaubnis und war seit 15.12.2016 vermisst.

Beim Anblick der Polizeibeamten versuchte der Vermisste noch, zu fliehen, konnte aber durch die Beamten schnell eingeholt und in Gewahrsamgenommen werden. Der Begleiter des Aufgegriffenen räumte ein, dem Vermissten Unterkunft in seiner Wohnung gewährt zu haben. In der Wohnung wurden zwei weitere Personen im Alter von 17 und 18 Jahren sowie Betäubungsmittelutensilien und insgesamt 49 vorbereitete Konsumeinheiten Haschisch, die einzeln in Aluminiumfolie zu kugelförmigen sogenannten „Bomben“ verpackt waren, vorgefunden. Auf Grund der Gesamtumstände besteht gegenüber den vier jungen Männern der dringende Verdacht, dass diese unerlaubten Handel mit illegalen Betäubungsmitteln betreiben. Gegen alle wurden Strafanzeigen erstattet.