„Fleißiger“ afghanischer Dieb in Erfurt gestellt

Allgemein, dies & das, Thüringen

Insgesamt 47 gestohlene Gegenstände fand die Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof bei einem 18- jährigen Asylbewerber aus Afghanistan. Er hatte dies alles aus mehreren Geschäften im Hauptbahnhof sowie aus Geschäften in der Innenstadt geklaut. Darunter Armbänder, Ketten und Ringe, Manschettenknöpfe sowie Sonnenbrille und eine Geldbörse. Auch Geschirr, Strickwaren, Zeitschriften und Spielgeräte waren vor dem 18-Jährigen nicht sicher. Das Diebesgut konnte durch die betroffenen Filialen identifiziert und diesen zurückgeben werden. Der Asylbewerber war den Beamten kein Unbekannter, schon des Öfteren hatten sie es wegen Diebstahlshandlungen mit ihm zu tun.