Enkel unter dringendem Verdacht, vorsätzlich das Haus der Großeltern in Brand gesetzt zu haben

Allgemein, dies & das, Thüringen

Bei einem Wohnungsbrand in Dingelstädt (Eichsfeld) sind am Samstagmorgen eine 83-jährige Frau und ein 74-jähriger Mann ums Leben gekommen. Das Feuer war gegen 04.30 Uhr in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Für die anderen Bewohner bestand keine Gefahr, sie konnten in ihren Wohnungen bleiben. Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz.

Relativ schnell erhärtete sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung. Aufgrund der seit wenigen Stunden vorliegenden Ermittlungsergebnisse der Kriminalpolizei hat die Staatsanwaltschaft Mühlhausen gegen den 30-jährigen Enkel der Getöteten Haftantrag wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung und Brandstiftung mit Todesfolge gestellt, dem heute am Nachmittag durch einen Haftrichter stattgegeben wurde. Der Enkel war gestern vorläufig festgenommen worden.

Die Verdachtsmomente gegen den Schwiegersohn der Getöteten haben sich nicht erhärtet. Auch ihn hatten Polizisten gestern vorläufig festgenommen. Er wird heute wieder entlassen. Weitere Einzelheiten können auf Grund der laufenden Ermittlungen nicht bekanntgegeben werden, so die Polizei abschließend.