Diffuse Bedrohungslage in Erfurt

Allgemein, dies & das, Thüringen

Gestern kam es im Bereich des Erfurter Angers zu einem Großeinsatz der Polizei, nachdem es einen Hinweis auf einen bewaffneten Mann gegeben hatte. Durch die Beamten vor Ort wurde der Bereich um das Parkhaus des Einkaufszentrums Anger 1 abgesperrt. Im Zuge dessen meldeten sich zwei Jugendliche (16 Jahre) bei den Beamten und gaben an, sich im Vorfeld im Parkhaus befunden zu haben. Einer der Jugendlichen führte eine Softair-Pistole mit sich. Während erster Befragungen stellte sich heraus, dass diese selbst den Polizeieinsatz ausgelöst hatten, indem sie einen im Parkhaus
befindlichen Notrufknopf betätigten und in der Folge das Sicherheitsunternehmen des Parkhauses über eine Person mit einer Waffe informierten. Durch das Sicherheitsunternehmen wurde darauf
hin die Rettungsleitstelle Erfurt kontaktiert.

Im Nachgang meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, welcher mitbekommen hatte, dass die Jugendlichen sich im Vorfeld der Tat über die Ausführung abgesprochen hatten. An dem Einsatz waren zahlreiche Einsatzkräfte beteiligt, darunter Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamtes, ein Polizeihubschrauber sowie Unterstützungskräfte der Bundespolizei. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Missbrauch von Notrufen aufgenommen.