Bundeswehr-Reservisten im Saalfelder Schloss

dies & das, Lokales & Regionales

Das Landeskommando Thüringen der Bundeswehr führte am vergangenen Wochenende seine diesjährige Jahrestagung in Saalfeld durch. Oberstleutnant der Reserve Stefan Wolf, beruflich im Landesrechnungshof in Rudolstadt tätig, löst den bisherigen Leiter Frank Richter ab. Als Stellvertreter fungiert weiterhin Oberstleutnant d. R. Matthias Schmidt vom DRK-Kreisverband in Rudolstadt. Die Vereidigung nahm der Leiter des Landesverbindungskommandos, Oberst Norbert Reinelt, zum Abschluss der Sitzung im Hotel Tanne vor.

 Hauptfeldwebel Michel Ring, Oberstleutnant d. R. Stefan Wolf, Oberst Norbert Reinelt (von links)
Hauptfeldwebel Michel Ring, Oberstleutnant d. R. Stefan Wolf, Oberst Norbert Reinelt (von links)
Im Auftrag des Landrats hatte zuvor Kreisbrandinspektor Frank Thomzyk die Strukturen im Katastrophenschutz und bei den Feuerwehren vorgestellt. Zum Abschluss des Tages stand eine Besichtigung des Saalfelder Schlosses an. Martin Modes vom Presse- und Kulturamt führte die etwa 40 Offiziere und Unteroffiziere durch die repräsentativen Bereiche des ehemaligen herzoglichen Schlosses. Mit einem Augenzwinkern erläuterte er, warum das Saalfelder Schloss, im Auftrag von Herzog Johann Ernst erbaut, sich als „Wiege der europäischen Dynastien“ bezeichnen darf.
Die Schlossführung fand als Ergänzung zur Ausstellung im Saalfelder Stadtmuseum „Von Saalfeld nach Windsor“ statt – eine weitere öffentliche Führung wird es am 15. Juni 2016 um 16 Uhr geben.

Fotos: LRA / Martin Modes – Bundeswehr