Asylbewerber als handgreifliche Räuber

Allgemein, dies & das, Lokales & Regionales

Wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls musste die Saalfelder Polizei am vergangenen Freitag nach zwei tatverdächtigen Asylbewerbern fahnden. Durch den Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes Am Mittleren Watzenbach wurde die Polizei am Mittag alarmiert. Zwei junge Männer sollen einen Ladendetektiv und eine Kassiererin attackiert haben. Zeugenaussagen zufolge wurden die beiden Männer zuvor im Kassenbereich durch das Personal kontrolliert, da sie im Verdacht standen, Waren entwendet zu haben.

Ein 16-jähriger Marokkaner habe bei der Kontrolle der Kassiererin die Hand verdreht. Sein 24-jähriger algerischer Begleiter soll in der Folge einen spitzen Gegenstand gezogen und damit die Kassiererin und den Ladendetektiv bedroht haben. Danach flüchteten die beiden jungen Männer aus dem Einkaufsmarkt in Richtung Graba. Beide Tatverdächtige wurden in der Christian-Wagner-Straße gestellt. Bei ihnen wurde Diebesgut im Wert von rund 130 Euro sichergestellt.

Die Asylbewerber wurden vorläufig festgenommen und blieben bis zum Samstag in den Gewahrsamszellen des Saalfelder Inspektionsdienstes. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen, da keine weiteren Haftgründe vorlagen, heißt es im Polizeibericht abschließend.

Schreibe einen Kommentar