Acht Kinder aus Könitzer Kindergarten vorsorglich im Krankenhaus

Allgemein, dies & das, Lokales & Regionales

Mehrere Kinder des AWO-Kindergartens „Drunter und Drüber“ in Könitz (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) klagten heute morgen über akute Beschwerden mit Durchfall und Erbrechen. Die Symptome traten unmittelbar nach dem Frühstück auf. Wie die AWO-Fachberaterin Kindertagesstätten Ute Salewski uns auf Anfrage mitteilte, wurde sofort vorsorglich der Notarzt verständigt. Acht Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren wurden in die Thüringen-Kliniken Saalfeld gebracht und werden dort voraussichtlich bis morgen stationär versorgt.

„Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sowie des Veterinäramtes, das für die Lebensmittelüberwachung zuständig ist, waren vor Ort und haben sowohl Essens- als auch Stuhlproben genommen. Erst Laboruntersuchungen werden Aufschluss über die genaue Ursache geben können. Der Betrieb in der Einrichtung kann nach Desinfektion des betroffenen Bereiches fortgesetzt werden“, so Ute Salwski.

Laut Landratsamt werden in der Könitzer Einrichtung 92 Kinder in sieben Gruppen betreut. Alle acht erkrankten Kinder befanden sich in einem Gebäudeteil, in dem zwei Gruppen mit 33 Kindern untergebracht sind.